Donnerstag, 11. Oktober 2012

Nasenhaare

Eine Beobachtung am Kölner Hauptbahnhof:
Auf einer Bank sitzt ein älteres Ehepaar. Sie schneidet ihrem Mann in aller Öffentlichkeit die Nasenhaare.


Kommentare:

  1. Ich habe wirklich zufällig bei Blogzug auf deinen Link geklickt. Lotterie des Lebens: Du bist Leserin meines Blogs, lebst in meiner Heimatstadt und magst "Der Schatten des Windes".

    AntwortenLöschen
  2. Hallo AvZ, bin erst kürzlich, auch per Blogzug, auf Deinen Blog aufmerksam geworden. Vielleicht finden wir ja noch mehr Gemeinsamkeiten beim Lesen des Blogs. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Welt mag grausam sein, auf alle Fälle ist sie seltsam (? strange). Die Menschen verhalten sich unberechenbar. Alle. Auch Du und ich. That's life!

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das schön, ja sogar sinnlich auf eine gewisse art und weise.

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen Lila Baumgarten, Du findest öffentliches Nasenhaareschneiden sinnlich? Das ist mal ungewöhnlich. Ich fand es sehr verwunderlich, gar befremdlich. Eine so intime Handlung mit dem Partner in aller Öffentlichkeit.

    AntwortenLöschen
  6. Im alter muss einem nichtsmehr peinlich sein

    AntwortenLöschen